405Durchblickenden Lucia

Willkommen auf dem Weg der Klaräugigen Lucia ("Staza bistrooke Lucije"), der Sie die Ostküste Istriens entlang führt, angefangen von der Stadt der Kunstgalerien, charmanten kleinen Kirchen und Barockpaläste bis zu altruistischen Ortschaften in denen Heilige wundersame Tränen lassen und von denen aus Sie einen unglaublich schönen Blick auf die Kvarner-Bucht haben. Wir beginnen die Fahrt von dem alten Städtchen Labin aus, das sich in einer Höhe von 320 m ü.d.M. erhebt.

Im historischen Stadtkern auf der Spitze des Hügels, können Sie vor allem die aus der Zeit der Herrschaft Venedigs erhalten gebliebenen Bauten bewundern, wie bspw. das wunderschöne Stadttor San Fior, die Stadtloggia, die Paläste Franković, Manzini, Scampicchio, Negri und Battiala-Lazzarini (Volksmuseum), oder aber die Architektur des späten 19. Jahrhunderts. Eine kleine Ausschweifung: Labin ist ein viel älteres Städtchen, als es den Anschein hat!

Einst eine Bastion des istrischen Bergbaus, ist Labin heute eine lebhafte Stadt mit vielen Kunstgalerien und Ateliers. Im Sommer verwandelt es sich in eine Stadt der Kultur, in der die wichtigsten veranstaltungen der modernen Kunstszene stattfinden (Labin Art Republika).

Fahren Sie also ohne Zögern durch die Altstadt und werfen Sie einen Blick in die Galerien, Ateliers und besuchen Sie die kleinen Labiner Kirchen, wie die St. Stephan und St. Justus-Kirche oder betreten Sie die Pfarrkirche der Heiligen Jungfrau Maria aus dem 14. Jh. Dabei können Sie auch die Gedenksammlung des aus Labin stammenden Matthias Flacius, Illyricus (1520-1575) besichtigen, ein Assistent von Martin Luther und einer der hervorragendsten Protagonisten des Reformismus.

Wenn sie jedoch dem Gässchen G. Martinuzzi folgen, kommen Sie zu Fortica (Aussichtspunkt), von wo aus Sie bei klarem Wetter eine phantastische Aussicht in Richtung Meer haben, auf das nahe gelegene Rabac und die Insel Cres, aber auch zum höchsten istrischen Bergmassiv - Učka. Wenn Sie der Labiner Sensationen überdrüssig sind, fahren sie weiter über Salakovci, Viškovići und Brovinje bis zum Dörfchen Skitača, das auf einer ebenen Anhöhe an der Ostküste Istriens entstand. Diese Ortschaft mit dem eigentümlichen aus der Walachei stammenden Namen, mit dem Leute bezeichnet werden, die dauernd umsiedeln – umherziehen, entstand im 15. Jh. aus einem Teil der eingewanderten Karawane Istro – Rumänen, die vor den Türken flüchteten, und erlebte seinen Höhepunkt zwischen den zwei Weltkriegen, als es sogar 350 Einwohner zählte.

Heute ist es jedoch fast völlig leer, mit gerade einmal 4 Ansässigen, so dass Skitača nur ein Ort für Ausflügler und Pilgerer ist, da sich auf einem unweit entfernten Berg eine namhafte Quelle verbirgt, aus deren Felswänden heilendes Wasser heraustreten soll. Möchten Sie wissen, warum Prozessionen von Seebehinderten gerade in diese Richtung ziehen, dann kommen Sie und überzeugen Sie sich selber! Das Felswasser, das auch bei stärkster Hitze und Trockenheit nicht versiegt, und vom Volk seit je her die Tränen der hl. Lucia genannt wird, soll eine Heilquelle für Sehbehinderungen darstellen und Menschen mit Sehschwäche die Sehkraft zurück verleihen.

Wenn Sie selber nicht an solche Wunder glauben, so ist doch eines sicher: Skitača ist auf jeden Fall ein Fleckchen, von dem aus Ihre Augen in eine besondere Weite blicken können, da sich Ihnen von dieser Stelle aus eine der herrlichsten Aussichten auf die Kvarner-Bucht bietet, und bei sehr klarem Wetter sind sogar die Umrisse von Venedig erkennbar. Inspiriert von dieser Landschaft, die sich vor Ihren Augen bis ins Unendliche auftut, fahren Sie langsam zurück über Skvaranska, Drenje und Sv. Marina bis nach Labin, wo Ihr Abenteuer auf den Wegen der Klaräugigen Lucia auch begann.

Highlights

Unterkunft - Bike & Bed

Unterkunft - Bike hotels

Radgeschäfte

Werkstätten

Transfers

Museen

Gasthöfe / Restaurants


  • Labin, ?Due fratelli?, Montozi 6, tel. 052 / 853 577
  • Labin, ?Rogočana?, Rogočana 1, tel. 052 / 852 576
  • Plomin, ?Kod Dorine?, Plomin 54, tel. 052 / 863 023
  • Rabac, ?Nostromo?, Obala m. Tita 7, tel. 052 / 872 601
  • Sv. Nedelja, ?Pineta?, Sv. Martin 32b, tel. 052 / 865 688
  • Plomin, ?Riva?, Luka Plomin bb, tel. 052 / 863 404
  • Kršan, ?Konoba Stare staze?, Kršan 26, tel. 052 / 863 259

Weingüter


  • Pićan, ?Goran Baćac?, Kukurini 16, tel. 052 / 869 105
  • Raša, ?Doriano Licul?, Brgod 40, tel. 052 / 875 063
  • Sv. Nedelja, ?Florian Radičanin?, Sv. Martin 32b, tel. 052 / 865 688
  • Sv. Nedelja, ?Romeo Licul?, Sv. Nedelja 67, tel. 052 / 865 401
  • Kršan, ?Vina Zlatka?, Čepić 17, tel. 052 / 867 424
  • Pićan, ?Vina Ružić?, Most Pićan 2b, tel. 052 / 885 333
  • Pićan, ?Siniša Sergo?, Sv. Katarina 59, tel. 052 / 850 653

Bemerkung: Die Karte und die Radwege in dem Gelände sind informativ, und ihre Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.