143Euphrasiana


Möchten Sie Istrien in seiner ganzen Vielfalt kennen lernen? Das mediterrane Leben der Küstenstädte, den Charme mittelalterlicher Bergstädtchen und das Erlebnis von fast unberührter Natur im Landesinneren? Dann wählen Sie die Route der Euphrasiana. Ihre Reise beginnt in Porec, einer von großen Kulturen geprägten Stadt, deren materielle und geistige Spuren bis weit ins Landesinnere führen.

Bei einer Rundfahrt in der Altstadt von Porec, entdecken Sie das Forum des befestigten römischen Lagers, besichtigen wunderschöne Paläste, insbesondere das romanische "Haus der zwei Heiligen" und lernen in der berühmten „Euphrasius-Basilika“ vielleicht das Staunen. Die dreischiffige Kathedrale gilt als das schönste Denkmal der frühbyzantinischen Kunst aus dem 6. Jhdt. und ist seit 1997 UNESCO-Weltkulturerbe. Zögern Sie nicht, betreten Sie die Basilika bis hin zur Apsis und lassen Sie die einzigartigen, strahlend goldenen Mosaike auf sich wirken. Wer ganz genau hinsieht, entdeckt bei der ‚Prozession der Heiligen mit Muttergottes und Jesu’ auch den Namensgeber dieser Route: den Heiligen Bischof Euphrasius, mit einem Modell der Basilika in Händen. Porec aus der Vogelperspektive erleben kann man vom Glockenturm, der eine Aussicht über die ganze Stadt und ihre Umgebung bietet.

Dem städtischen Gewimmel entkommen, fahren Sie auf dem Schotterweg in Richtung Kiefernwald und werden zwei der beliebtesten istrischen Urlaubsparadiese kennen lernen, die Ferienanlagen Plava und Zelena Laguna (Blaue und Grüne Lagune). Weiter im Landesinneren führt der Weg über Mugeba nach Fuskulin, Dracevac, Monizana, weiter über Delici, Bralici und Gradina sowie Marasi und Stranici nach Sveti Lovrec.

Machen Sie hier auf jeden Fall eine Pause und einen Spaziergang durch die befestigte Stadt, die wahrscheinlich schon seit dem 9.Jhdt. besteht. In der Pfarrkirche des Hl. Martin aus dem 11.Jhdt. finden Sie interessante Fresken, eine wertvolle gotische Statue (14.Jhdt.), ein geschnitztes mehrfarbiges Polyptychon (mehrteiliger Flügelaltar) und die Orgel der Muttergottes aus dem Jahr 1735. Wenn Sie die Schönheiten des verträumten Ortes in vollen Zügen genossen haben, fahren Sie über Susnjici nach Zbandaj und weiter über Veznaveri, Kosinozici, Antonci und St. Portun zurück nach Porec, wo Ihr Abenteuer auf der Route der Euphrasiana auch begann.

Highlights


  • Glanz vergangener Zeiten: Marafor in Porec, das romanische "Haus der zwei Heiligen", strahlende Mosaike der Euphrasius-Basilika; die Euphrasius-
  • Basilika ist seit 1997 UNESCO-Weltkulturerbe
  • Urlaubsparadies: Plava und Zelena Laguna
  • Sv. Lovrec: Sakrale Schätze und Fresken in der Pfarrkirche des Hl. Martin

Unterkunft - Bike & Bed

Unterkunft - Bike hotels

Radgeschäfte

Werkstätten

Transfers

Olivenöl Straβe


  • Poreč, ?Agrolaguna?, M. Vlašića 34, tel. 052 / 432 111
  • Žbandaj, ?Torač?, Žbandaj bb, tel. 052 / 460 020, 098 441 001
  • Tar, ?Obitelj Žužić?, Istarska 5, tel. 052 / 443 141
  • Višnjan, ?Peter Poletti?, Markovac 14, tel. 052 / 449 251

Museen

Gasthöfe / Restaurants


  • Poreč, ?Sv. Nikola?, Obala maršala Tita 23, tel. 052 / 423 018
  • Poreč, ?Istra?, B. Milanovića 30, tel. 052 / 434 636
  • Poreč, ?Hrast?, Nikole Tesle 13, tel. 052 / 432 138
  • Poreč, ?Kvartin?, Humska 14, Vranići, tel. 052 / 438 364
  • Poreč, ?Siesta?, Primorska 1, tel. 052 / 434 741
  • Poreč, ?Peterokutna kula?, Decumanus 1, tel. 052 / 451 378
  • Poreč, ?Ulixes?, Decumanus 2, tel. 052 / 451 132
  • Funtana, ?Bare?, Kamenarija 4, tel. 052 / 445 193
  • Funtana, ?Marina?, Ribarska 7, tel. 052 / 445 400
  • Funtana, ?More?, A. Gašparini 3, tel. 052 / 445 103



Weingüter


  • Poreč, ?Agrolaguna?, M. Vlašića 34, tel. 052 / 432 111
  • Sveti Lovreč, ?Vina Matošević?, Krunčići, tel. 098 367 339
  • Višnjan, ?Franko Radovan?, Radovani 14, tel. 052 / 462 166
  • Višnjan, ?Mario Peršurić?, Ženodraga 3, tel. 052 / 460 272
  • Višnjan, ?Đordano Peršurić?, Peršurići 5, tel. 052 / 460 362, 052 / 431 586
  • Višnjan, ?Peter Poletti?, Markovac 14, tel. 052 / 449 251
  • Kaštelir - Labinci, ?Valter Legović?, Mekiši 2, tel. 052 / 455 401

Bemerkung: Die Karte und die Radwege in dem Gelände sind informativ, und ihre Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.