506Nord Buzet, Straße

Willkommen auf der Radstraße „Buzet Nord", die sich durch die malerische Landschaft Nordistriens erstreckt.

Wir starten im Herzen Istriens, unter dem Massiv Ćićarija, einem märchenhaften Hügel ca. 153 m ü.d.M., wo die kleine Stadt Buzet liegt. In der Römerzeit bekannt noch unter dem Namen Pinquentum, ist Buzet heute bekannt als „Stadt der Trüffel". Während des Mittelalters war Buzet eine Festung des Patriarchs von Aquileia, später unter der Herrschaft von mehreren Feudalfamilien, aber ihr heutiges Aussehen gestaltete sich hauptsächlich in der Zeiten der Serenissima, die hier vom 1421 bis 1797 herrschte. Aus dieser Zeit stammen auch die erhaltene Wehrmauer und die beiden Stadttore. Wenn sie in die Stadt fahren, versäumen sie nicht die Pfarrkirche der Seligen Jungfrau Maria zu besuchen, dann die Kirche des Hl. Jacobs, mit einem reichen Kircheninventar sowie die barocke Fontäne, einer der schönsten städtischen Springbrunnen Istriens, der im Jahre 1789 renoviert wurde. Im Falle, dass sie sich für Altertumsfunde interessieren, besuchen sie das Heimatmuseum, das sich im Bigattopalast befindet. In dem Museum gibt es eine reiche archäologische Sammlung, und eine ethnologische und geschichtliche Sammlung mit Kopien von mittelalterlichen Malereien und glagolitischen Reliefs.

Über den Wanderweg fahren wir von Buzet weiter nach Roč, dem Herzen der Glagolitenkultur. Roč befindet sich auf 334 m ü.d.M.. Die Aktivitäten des Schreibens, der Druckerei sowie die ausgezeichneten Übersetzer, die sogar drei Schriften beherrschten (Latein-, Glagoliten- und Quirrilenschrift), zeugen davon, wie dieser Ort im Mittelalter ein wahres akademisches Zentrum war. Aus Roč stammt der berühmte Diakon Jurij, der das erste gedruckte Buch in kroatischer Sprache, eine glagolitischer Missal, veröffentlichte. Wenn sie einen Spaziergang entlang der bewahrten Mauerteile und Wehrtürme machen, werden sie die Kirche des Hl. Bartols aus dem 15.Jh. und die Kirche des Hl. Antons aus dem 12.Jh sehen, mit Fresken von Wert und mit der bekannten Inschrift, die das ganze glagolitische Alphabet darstellt. Neben der örtlichen Kneipe gibt es noch ein renoviertes Renaissancehaus, wo im Erdgeschoß eine Replique der Druckerpresse von Gutenberg bewahrt ist.

Und wenn Sie weiterfahren, führt Sie der Weg bis nach Hum, der kleinsten Stadt der Welt. Für die Stadtbesichtigung werden sie kaum 10 Minuten brauchen, aber die Besichtigung der berühmten Friedhofskirche des Hl. Hieronymus aus dem 12.Jh. sollte etwas länger dauern, weil sich hier einige Glagoliteninschriften von Wert sowie berühmte Fresken befinden. Hum liegt auch am Ende der berühmten, 7 Km langen Glagolitenallee.

Gehen wir weiter bis Lanišće, der Ort am Fuße des Gipfels Orljak, 1106 m hoch. Später fahren wir bis Brest; Brest war einst als Dorf bekannt für seine Köhler, die Kohle produzierten. Der Wald war hier die einzige Einnahmequelle und das Holz wurde zum Heizen aber auch für die Produktion von „Karbun" gebraucht. Man verkaufte dann dieses Kohle in den benachbarten Küstenorten.

Von dieser sauberen Luft und dieser unberührten Natur erquickt, fahren wir langsam nach Buzet zurück, wo das Abenteuer auch begonnen hatte.

Highlights

Unterkunft - Bike & Bed

Unterkunft - Bike hotels

Radgeschäfte

Werkstätten

Keine Ergebnisse gefunden, bitte versuchen Sie mit unterschiedlichen Kriterien.

Zurück zur Suche

Olivenöl Straβe


  • Buzet, Miro Petohleb, S. Konzula 6, tel. 052/662-750
  • Buzet, Damir Sirotić, Sovinjsko polje bb, tel. 052/663-027
  • Buzet, Dorjan Jakac, Veli Mlun 12, tel. 052/662-924
  • Brnozi - Sovinjak, Sergio Černeka, 052/663-058,
  • Pigini - Sovinjak, Vlado Jerman, 052/663-087,

Museen

Gasthöfe / Restaurants


  • Buzet, ?Mlini?, Mlinić 54, tel. 052/669-057
  • Buzet, ?Toklarija?, Sovinjsko Polje 11, tel. 052/663-031, GSM: 091/501-8106
  • Buzet, ?Vrh?, Vrh 1, tel. 052/667-123
  • Buzet, ?Stara oštarija?, Petra Flega 5, tel. 052/694-003
  • Ročko polje, ?Daniela?, Ročko polje 79, tel. 052/666-600
  • Hum, ?Konoba Hum?, Hum, tel. 052/660-005
  • Roč, ?Humska konoba?, Hum 2, tel. 052/660-005
  • Kolinasi, Konoba "Kolinasi", Kolinasi, tel. 091/2281-954, 052/666-655; 11:00-23:00h, utorkom zatvoreno
  • Prodani, Konoba "Zlatni breg", tel. 052/665-180; 11:00-23:00h, kapacitet 54 + 20 mjesta (terasa); ponedjeljkom zatvoreno
  • Kozari, Konoba "Volte", tel. 052/665-210; 12:00-23:00h, utorkom zatvoreno
  • Franečići, Gostiona "Paladin", tel. 052/662-061; 9:00-21:00h, nedjeljom zatvoreno
  • Most, Gostiona "Most", tel. 052/662-867; 11:00-22:00,srijedom zatvoreno
  • Sovinjak, Agroturizam "Karoca", tel. 052/663-039; 13:00-22:00, sub/ned

Weingüter


  • Buzet, Nevio Petohleb, Vrh 2, tel. 052 / 667 123
  • Buzet, Dorjan Jakac, Veli Mlun 12, tel. 052 / 662 924
  • Buzet, Damir Sirotić, Sovinjsko polje bb, tel. 052 / 663 027
  • Buzet, Dario Sirotić, Medveje 8, tel. 052 / 667 194
  • Buzet, Adriano Černeka, Medveje 4, tel. 052 / 667 185
  • Buzet, Miro Petohleb, S. Konzula 6, tel. 052 / 662 750
  • Buzet, Anton Grbac, Vrh 5, tel. 052 / 667 130
  • Buzet, Franko Grbac, Vrh 18, tel. 091 532 5120
  • Buzet, Sergio Vivoda, Veli Mlun 23, tel. 052 / 662 913
  • Buzet, Ivan Jermaniš, Kjeka 10, tel. 052 / 667 141
  • Buzet, Diego Nežić, Maruškići 30, tel. 052 / 662 293
  • Zamaski dol, Vinarija Matijašić, Pekasi, tel. 052 / 682 126
  • Čela, Edvin Petohleb, Čela, GSM: 091/507-9973
  • Trkusi (u dolini Pračane), Obitelj Markežić, tel. 052/669-158

Bemerkung: Die Karte und die Radwege in dem Gelände sind informativ, und ihre Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.