14Die Idylle des istrianischen Hinterlands


Wir fahren von dem Feriendorf Katoro bis zum Murini, durch Galici, Sv.Vid und Vilanija los. In Vilanija gehen wir bis Vardica und Goli Vrh weiter, wo wir die Anzei-gen folgen und dann links in dem Wald abbiegen. Wir fahren unten der Autobahn Istarski ipsilon und setzen bis zum Asphalt fort, wo wir wieder links abbiegen. Nach ungefähr Hundert Meter biegen wir rechts und hinüber dem Berg Cupiga kommen wir zu Buje. Davon fahren wir hinunter bis zum Vinela und dann rechts durch Jurcanija, Volpija, Kastel und Kaldanija kommen wir zum Hotel Mulino.
An der Parenzana fahren wir weiter bis Kanegra und dann Richtung Crveni Vrh, durch Medigija und Kortina zu Katoro zurück.

Sehenswertes Diese Route führt durch das grüne Inland von Umag und ruft für ein authentisches Ereignis Istrien an, weil hier verschiedene Sehenswürdigkeiten für mehrere Genera-tionen zusammenkommen. Desto wird eine Familie gern dem Ranch Goli Vrh besu-chen und sich die Pferde anschauen, reiten gehen oder einen Termin für eine Stun-de Reiten verabreden, während die Abenteuerliebhaber vielleicht Buje interessant finden werden, ein idyllisches und pittoreskes Städtchen hoch am Berg. Mit dem zwei Glockentürme und dem Fünfeckenturm dominiert Buje in Nordwest Istrien und bietet einen Blick bis zu den Alpen.
Trümpfe dieses Städtchens sind die Altstadt mit der Kirche und Glockenturm, aber auch das Ethnographische Museum mit einer Kol-lektion der alten istrianischen Küche, Ölfabrik und Schmiedewerkstatt.
Verlieren Sie nicht die Ausstellung in der Stadtgalerie Orsola und die Glasmalereischule.

Buje hat auch kulinarische Trümpfe – kosten Sie die Spezialitäten der Restaurants und Konobas in der Altstadt sowie besuchen Sie die Wein und Olivenölhersteller, die seine Keller und Probierstuben bereits hier zwischen den Stadtmauern geöffnet haben. An den Rückweg, machen Sie eine pause in Volpija und entspannen Sie sich in dem Land-hotel La Parenzana. Hier kann man die Geschichte der alten Eisenbahn Parenzana fühlen, die einmal Triest und Porec verband und heute als ein Rad und Spazierweg berühmt ist. Der Weg führt neben dem wunderschönen Casino Hotel Mulino und links dem Fluss Dragonja entlang, das sich an der Grenze Kroatien und Slowenien findet.
In den vorletzten Teil, bietet diese Route ein wunderschönes Blick an der Savudrija Bucht und Salinen von Piran, weil man an dem Crveni vrh (mit ein bisschen Vorsicht) gelangen kann und in der Nähe des großen Golfplatzes auch den Spielplatz beobachten. Dieser setzt sich perfekt in der Natur des Gebirges und Täler ein und wurde schon mit einem Design Geständnis ausgezeichnet.

Highlights

Unterkunft - Bike & Bed

Unterkunft - Bike hotels

Radgeschäfte

Werkstätten

Transfers

Bemerkung: Die Karte und die Radwege in dem Gelände sind informativ, und ihre Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.